Solisten in Konzerten der letzten Jahre

duermueller joerg 75x100 swJörg Dürmüller
Tenor

 

 

Der in Bern geborene Tenor Jörg Dürmüller studierte Violine und Gesang am KonservatoriumWinterthur und setzte sein Gesangsstudium bei Naan Pöld und Hans Kagel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg fort. Er besuchte Meisterkurse bei Christa Ludwig und Hermann Prey.

Seinen hervorragenden Ruf im Konzertfach erwarb sich Jörg Dürmüller insbesondere mit den Evangelistenpartien in den Werken J.S. Bachs. Als international gefragter Sänger ist er regelmässig in den renommierten Musikzentren der Welt zu Gast.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Jörg Dürmüller in den Bereichen Oper und Konzert unter der Leitung von Dirigenten wie Riccardo Chailly, Christoph Eschenbach, Christopher Hogwood, Helmuth Rilling, René Jacobs, Adam Fischer, Ton Koopman, Roberto Abbado, Enoch zu Guttenberg, Jörg-Peter Weigle, Sebastian Weigle, Simone Young, Thomas Hengelbrock, Hans Zender und Bruno Weil. Unter Bruno Weils Leitung wirkte er an der Erstaufnahme des „Fliegenden Holländers“ in der Urfassung mit, wo er mit seiner Interpretation des Georg (Erik) grosse Beachtung fand.

Mehrere Konzerte führten ihn nach Israel, wo er mit dem Jerusalem Symphony Orchestra unter der Leitung von Frédéric Chaslin die Tenorpartie in der Neunten Sinfonie von Beethoven sang. Dieses Jahr ist er wieder Gast beim Gewandhausorchester Leipzig, mit dem er schon öfter zusammengearbeitet hat, unter anderem mit Heribert Blomstedt (Neunte Beethoven) und Riccardo Chailly (Johannespassion). Er wird die Evangelistenpartie in der Matthäuspassion unter der Leitung des Thomaskantors Gotthold Schwarz und dem Thomanerchor singen.

Diese Konzerte zeigen die beeindruckende fachliche Bandbreite seiner Stimme, die in zahlreichen Radio-, TV-, DVD- und CD-Produktionen dokumentiert ist. Seine Interpretation der männlichen Hauptrolle des Carlo in der Aufnahme der Krenek-Oper„Sardakai“ wurde 2007 mit dem renommierten ECHO-Award ausgezeichnet. Die CD-Produktion „Die schöne Galathée“ unter Bruno Weil mit Jörg Dürmüller in der Rolle des Pygmalion erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Seit 2010 ist Jörg Dürmüller neben seiner regen Konzert- und Operntätigkeit Professor für Gesang an der Musikhochschule VD VS FR (HEMU – Standort Fribourg).

icon homepage www.joerg-duermueller.com

In den Konzerten des Chor Ipsach:

zur Übersicht