Solisten in Konzerten der letzten Jahre

bruns martin1Martin Bruns
Bass/Bariton

 

Der Basler Bariton Martin Bruns studierte erst Violine bei Sandor Zöldy in Basel und wurde für einige Jahre Geiger im Berner Sinfonieorchester. Danach studierte er Gesang bei Daniel Ferro an der Juilliard School in New York. Als Ensemble-Mitglied des Hessischen Staatstheaters in Wiesbaden sang er anschliessend viele Rollen seines Fachs wie Papageno, Barbier, Dandini, Donner und Silvio. Gastengagements führten ihn an die Bayerische Staatsoper in München, die Opernhäuser in Bern, Freiburg i. Brsg. sowie an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf.

Sein Repertoire reicht von Monteverdi und Bach über Mozart, Mahler und Schönberg bis zu zeitgenössischer Musik. Er hat mit führenden Orchestern und Ensembles gesungen (z.B. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks München, Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker, NDR Sinfonieorchester Hamburg, New York Chamber Symphony, Israel Kibbutz Orchestra, Orfeón Donostiarra San Sebastian, Chor und Orchester der Fundacao Gulbenkian Lissabon, Akademie für Alte Musik Berlin, Ensemble 415, Wiener Klaviertrio) und ist u.a. an den Festivals von Salzburg (Osterfestspiele), Luzern, Ottawa, Aldeburgh, Nantes, Budapest aufgetreten. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Marcello Viotti, Ivor Bolton, Eric Ericson, Michel Corboz, Yoav Talmi, Heinz Holliger, Peter Ruzicka, Gerard Schwarz, Oleg Caetani und Jonathan Nott.

Liederabende haben ihn in viele Länder Europas sowie nach Nordamerika geführt (u.a. New York, Washington, Chicago, San Diego, Seattle, Ottawa, Québec, Edmonton). Regelmässige Klavierpartner sind Jan Philip Schulze, Ulrich Eisenlohr, Stéphane Lemelin und Christoph Hammer (Hammerflügel). Zahlreiche Rundfunkproduktionen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA sowie CD-Einspielungen bei Naxos, Decca, Divox und ArsProduktion.

Martin Bruns ist Gesangsprofessor an der Kölner Hochschule für Musik und Tanz (Standort Aachen) und an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler". Er lebt in Basel..

In den Konzerten des Chor Ipsach:

zur Übersicht