Solisten in Konzerten der letzten Jahre

woernerd1Dominik Woerner
Bassbariton

 

Dominik Wörner studierte Kirchenmusik in Stuttgart (A-Examen), Musikwissenschaft und Cembalo in Fribourg, Orgel und Gesang in Bern (beides mit Solistendiplom).

Sein maßgeblicher Lehrer in Gesang war Jakob Stämpfli. 2002 gewann er beim XIII. Internationalen Bach-Wettbewerb im Fach Gesang den Ersten Preis und einen Sonderpreis des Leipziger Barockorchesters.

Vertiefende Studien, die er in Zürich bei Irwin Gage in dessen Meisterklasse für Liedinterpretation mit Auszeichnung abschloss, vervollständigten seine Ausbildung.

Mit den großen Oratorienpartien seines Fachs (von Monteverdis Marienvesper bis Verdis Requiem) gastierte er erfolgreich in fast allen Ländern Europas, den USA, in Asien und Australien unter Dirigenten wie Carl Saint Clair, Christophe Coin, Thomas Hengelbrock, Philippe Herreweghe, Sigiswald Kuijken oder Masaaki Suzuki - dabei finden in besonderem Maße seine Bach-Interpretationen international Anerkennung.

Eine Reihe von CD-Einspielungen für Labels wie Accent, BIS, Capriccio, Harmonia mundi France, K 617, Musica Rinata oder ORF Edition Alte Musik - darunter auch preisgekrönte Aufnahmen (Echo-Klassik-Preis, Diapason d'Or) - und TV-/Rundfunkübertragungen für BBC, BR, NDR, ORF, RAI, SRP2 oder SWR dokumentieren mittlerweile das außergewöhnliche Können des jungen Sängers.

Dominik Wörner ist außerdem Gründer und Künstlerischer Leiter einer eigenen Konzertreihe in seiner pfälzischen Heimat, des Kirchheimer Konzertwinters (www.kirchheimer-konzertwinter.de). 

icon homepage www.dominikwoerner.de

In den Konzerten des Chor Ipsach:

zur Übersicht